Kontakt | Site Landkarte | Languages:
DAS ABENTEUER IN PATAGONIEN UND ARGENTINIEN
Naturreisen
Anden Patagonien
DGC - Patagonien Entdecken (11 Tage)

El Chalten - Glaciar Moreno - El Calafate - Torres del Paine
Siehe Abfahrtsdaten - Gruppe - Oktober bis April - beginnt sonntags
Der Schwerpunkt dieser Reise liegt auf den spektakulären geomorphologischen und klimatischen Prozessen, die den Ursprung und die Bildung der Anden Südapatagoniens gebildet haben, und auf dem Naturleben der Region.
Die Reise erfolgt durch die mytischen Gebirge des Fitz Roy, des Berges Torre, der Paine Türme und erlaubt uns die Grossartigkeit der Gletscher zu bewundern, die vom patagonischen Eisfeld (3º grösste Gletschereismasse der Erde, nach der Antarktis und Grönland) zu den grossen Seen auf der argentinischen Seite laufen und zu den pazifischen Fjorden auf der chilenischen Seite. Diese Reise ermöglicht uns, durch die unterschiedlichen natürlichen Umgebungen zu gehen; von der Steppe, bis zum Südbuchenwald. Wir werden Guanacos, Füchse, vielleicht auch Pumas und Andenhirsche (gefährdet) sehen. Zusätzlich eine grosse Anzahl an Vögeln und Wildblumen.
Das Ganze schenkt uns ein klares Bild der herrlichen Natur Südpatagoniens der Anden.
Highlights der Reise: Massiv des Fitz Roy und Cerro Torre, mit seinen Türmen und Spitzen, die bis zu 1500 Meter über die Gletscher der Umgebung ragen; das Patagonische Eisfeld und die grossen Gletscher, die auf chilenischer Seite zu den Fjorden laufen und auf der argentinischen Seite zu den grossen Seen. Das zerbrechliche Ökosystem dieser Gegend, ausgezeichnet durch die Steppe und die Südbuchenwälder. Die Tierwelt, die mit Säugetieren zählt, wie zum Beispiel, der Guanaco, der Puma, der Fuchs, das Gürteltier, der Andenhirsch (gefährdet). Vögel vom Kondor bis zum “Carpintero Magellanico (woodpiker)” und vom Vogelstrauss (Ñandu oder Choique) bis zum allzu vertraulichen Huet Huet.
Península Valdes, Feuerland und Gletscher.
FNP - Meeresfauna und Gletscher von Patagonien (10 Tage)

Península Valdes - Ushuaia - Calafate.
Siehe Abfahrtsdaten - Gruppe - das ganze Jahr über - beginnt samstags.
Diese Reise kombiniert manche grosse Atraktionen der Natur, die Patagonien bietet: die zahlreiche und vielfältige Meerestierwelt der Gegend von Peninsula Valdes; die Gletscher, die über das patagonische Eisfeld hinweg, zu den grossen Seen der Steppe laufen, die sich im Gletscher-Nationalpark befinden und die faszinierende Umgebung, wo das Gebirge das Meer in Feuerland trifft.
In der Gegend von Peninsula Valdes, werden wir versuchen Südkaper zu sehen (ballena franca austral), die die Gegend zwischen Juni und Dezember besuchen; die Magellan Pinguinenkolonie bei Paarung und Brutzeit; Sturmfische, Seelöwen und Robben. Wir werden auch Guanacos (mit der Lama verwandt), Maras (grosse Pampahase) und eine grosse Anzahl an Vögeln.
Die Insel Feuerlands und ihre Hauptstadt Ushuaia, mit ihrer herrlichen Kombination von Gebirge und Meer, und dem Myhtos der südlichsten Stadt der Welt.
Wir besuchen den Nationalpark, unternehmen eine Schiffahrt im Beagle Kanal und besuchen die Estancia (Art Landgut) Harberton und das Museum Acatushún; ein Arbeitslabor für das Studium der Meeressäugetiere und der Vögel des südlcihsten Teils Amerikas, hauptsächlich von Feuerland. Das Museum zählt mit einer Sammlung von etwa 4.000 Exemplaren, Ergebnis 25 jähriger Forschung und Untersuchungen.
Von der turistichen Villa El Calafate, Eingangstor zum Gletscher-Nationalpark, werden wir den Moreno Gletscher besuchen und mit dem Schiff den Lago Argentino (argentinischen See) befahren.
Der Moreno Gletscher wurde auf Grund seiner einfachen Zugänglichkeit, seiner Spektakularität und dem Phänomen des Vorrücken auf den Gewässern des Brazo Rico vom Lago Argentino, zu einem der berühmtesten und meistbesuchten Gletschern der Welt.
Auf dem Lago Argentino befahren wir die westlichen Arme, um die verborgenen Gletscher zu bewundern, wie z.B. der eindrucksvolle Upsala, der Spegazzini und der Onelli.
Wir besichtigen diese Reiseziele mit einem spezialisierten ortskundigen Führer, der, zusammen mit der Hilfe unseres eigenen Interpretationsreiseführers der Natur der Gegend, uns hilft unterschiedliche Aspekte der Patagonischen Natur zu entdecken.
Highlights der Reise: Península Valdes, Wale (franca austral) zu Paarungszeit, Seelöwen und Robben, Magellan Pinguine, Sturmfische: Ushuaia, Beagle Kanal und Nationalpark von Feuerland. Calafate, Gletscher -Nationalpark, Moreno Gletscher und Gletscher des Lago Argentino.
 
Wasserfälle und Feuchtgebiete
DEM - Wasserfälle, Sumpfniederungen und Fälle (8 Tage)

Iguazú Wasserfälle, Sumpfniederungen des Ibera, (Wasser)Fälle des Moconá.
Individuell - (das ganze Jahr über) - beginnt jeden Tag
Diese Reise besucht den Nordosten von Argentinien, wo die grossen Flüsse, die durch das Flachland fliessen, sowohl einige der spektakulärsten Wasserfälle der Welt bilden, wie z.B. Iguazú und Moconá; als auch einige der wichtigsten Sumpfniederungen und Feuchtgebiete Amerikas, wie Iberá, Paradies für etwa 300 Vogelexemplare.
Unser ortskundiger Führer, und anhand der Hilfe unseres eigenen, gedruckten Reiseführers zur Einführungs in die Natur des Gebietes, bieten uns die Möglichkeit unseren Besuch dieser hervorragenden Region Argentiniens vollkommen zu nutzen.
Highlights der Reise: Die “Iguazú Wasserfälle” mit eindrucksvoller panoramischer Sicht der brasilianischen Seite und dem berühmtesten Fall “Garganta del Diablo” (Teufelskehle) auf der argentinischen Seite; Provinzl- Park “Saltos del Moconá”; “Esteros del Ibera”, zweitgrösstes Feuchtigkeitsgebiet Südamerikas auf Grund seiner Ausdehnung; ein priviligierter Ort für die Vogelbeobachtung mit mehr als 350 Vogelarten
 
Antartischer Kontinent
XAN - Antarkits (12 Tage)

Kreuzfahrt durch den antarktischen Kontinent
Siehe Abfahrtsdaten - Gruppe - November bis April - beginnt an unterschiedlichen Tagen
Wenig ist noch über die Antarktis zu erwähnen, was nicht schon gesagt worden ist. Trots dem lohnt es sich zu erwähnen, dass der Weisse Kontinent die letzte noch zu entdeckende grosse Ecke des Planeten ist, und dass er Schauplatz Abenteurer - und Wissenschaftlerrepos war, wie; Amudsen, Scout, Nordenskjöld y Shackleton, unter vielen anderen. Dass es die grösste Gletscheroberfläche des Planeten ist (etwa 8 Millionen Quadratkilometer) und dass er 80% des Trinkwassers beinhaltet. Abgesehen seines unfreundlichen Klimas, der Meere und naheliegenden Seen ist dieser Weisse Kontinent der natürliche Lebensraum der vielfältigsten und reichhaltigsten Meeresfauna, Säugetieren und Vögeln, die man an einem einzigen Ort finden kann. Der südliche Sommer, der von November bis März geht, mit seinen Tagen ohne Nacht, ist der geigneste Moment ih zu besuchen.
Highlights der Reise: Kreuzung der Drakestrasse und Schiffahrt im Südatlantik. Antarktische Halbinsel und Südliche Shetland Inseln. Reichhaltige Meeresfauna: Adelia Pinguine und Zügel- oder Kehlstreifpinguine, Dominikanermöwe, blauäugige Kormorane, kleine antartische Möwen und de südlicher Riesensturmvogel; Felsenpinguin, Eselspinguin, Robben; Hundsrobben, Krabbenfresser und Seeleopard, como así también Bartenwale, Killer- oder Mörderwale und Buckelwale jorobadas.